FAQ

walkingball

Vor der Teilnahme müssen alle spitzen Gegenstände ( Schlüssel, Assecoirs, Schmuck ) aus den Taschen genommen oder vom Körper entfernt werden. Es darf nichts scharfkantiges, spitziges oder ähnliches im Aktionsraum des Walking Balls vorhanden sein.

Die aufblasbaren ca. 2m großen Eventmodule können auf Land als Laufball, im Wasser als Wasserlaufball oder als Showball verwendet werden.

Am besten geeignet sind Rasenflächen, Sporthallen-/ Bühnenb.den oder Teppich. Der Einsatz ist auch auf feinkörnigem Sand und im Winter auf Schnee oder auf glatten Eisflächen möglich.

Für den Water - Walking Ball eignen sich alle Pools in Freibäder oder Hallenbäder. Bei freien Gewässern eignen sich nahezu alle ruhigen Gewässer.

Auf allen freien Wasserflächen als auch in Erlebnisbäder oder Aquaparks muss eine Mindesttiefe ab 25cm eingehalten werden.

Die Walking Balls dürfen erst nach dem erreichen der Mindesttiefe uneingeschränkt genutzt werden. D.h. wenn man zu Wasser gelassen wird, muss man zunächst einige Meter hinaus krabbeln bis die ausreichende Tiefe erreicht ist. Der Betrieb auf freien Gewässern ist nur mit Sicherungsleine gestattet. Diese ist notwendig, damit der Teilnehmer auf Verlangen und bei aufkommenden starken Winden sofort an Land gezogen werden kann. Ein Flussbetrieb ist nur gestattet, wenn kaum Strömung herrrscht. Es muss immer sichergestellt sein, dass in unmittelbarer Nähe keine anderen Wassersportarten betrieben werden und keine Boote oder Schiffe den Betrieb stören.

Der Walking Ball wird im luftleerem Zustand auf einer Schutzmatte ausgebreitet. Dann steigt der Teilnehmer durch den Reissverschluss in die Mitte des Balls hinein. Nun wird der Gebläseschlauch durch die Zipper Öffnung etwa 40 cm tief eingeführt und die Luft mittels eines Gebläses eingeblasen. Der Walking Ball wird mitsamt dem Teilnehmer aufgeblasen. Wenn der Ball vollends gefüllt ist, wird der Schlauch einfach herausgezogen und der Zipper verschlossen. Anschließend kann sofort losgelaufen werden. Aus dem Walking Ball heraus kommst Du indem der Reisverschluss geöffnet wird und Du einfach wieder aussteigst.

Nein – jedenfalls nicht bei uns! Wir benutzen zum aufblasen ein sehr hochwertiges Powergebläse, das so leise ist, dass man sich während des Betriebs in normaler Lautstärke verständlich unterhalten kann.

Aufgeblasen ist der Walking Ball in weniger als 60 Sekunden !

Die Luft reicht bis zu 1 Stunde wenn Du Dich ruhig verhält und einfach nur relaxen willst. Bei sportlicher Betätigung reicht die Luft etwa 1/2 Stunde. Das Innen-Volumen des Walking Balls misst etwa 4 Kubikmeter. Von uns in Auftrag gegebene Laboruntersuchungen durch ein bekanntes Institut haben die vorliegenden Angaben bestätigt. Die Daten können jederzeit angefordert werden.

Nein, denn das Gebläse pustet einfach die Luft aus Deiner unmittelbarem Umgebung in den Ball hinein.

Du kannst langsam gehen, schnell laufen, verrückt krabbeln, lustige Purzelbäume machen, Rad schlagen, Saltos springen oder einfach relaxen und die Stille in Deiner eigenen Welt genießen. Durch die hohe Transparenz der von uns verwenteten TPU Folie sind die Walking Bälle auch für künstlerische Darbietungen und Promotion Aktionen sehr gefragt

Auf Wasser wie auch an Land kanst Du mit anderen um die Wette oder durch Parkours rennen und sich dabei gegenseitig anrempeln oder aus der Bahn drängen. Extra für den Walkingball hat unser Team zahlreiche Spielideen entwickelt.

Erwachsene, Jugendliche und Kinder ab 6 Jahren dürfen den Walking Ball benutzen. Die Teilnehmer müssen körperlich und geistig gesund sein. Im Zweifel ist der Arzt zu fragen. Die Teilnahme ist auf eigene Gefahr. Den Anweisungen des Personals ist stets Folge zu leisten. Bei Wasserbetrieb mit mehr als 90 cm Wassertiefe dürfen nur Schwimmer in den Walking Ball steigen.

loopyball

Vor der Teilnahme müssen alle spitzen Gegenstände (Schlüssel, Accessoires, Schmuck) aus den Taschen genommen oder vom Körper entfernt werden. Es darf nichts scharfkantiges, spitziges oder ähnliches im Aktionsraum des loopyballs vorhanden sein. Der Platz ist vor dem Betrieb entsprechend abzusuchen und lose oder feste Gegenstände wie Glasscherben, Nägel, Schrauben, Kronkorken, etc. sind zu entfernen.

Den Loopyball kann man auf Land und im knietiefen Wasser verwenden.

Es eignen sich alle Rasenflächen, Sporthallenböden, Teppich, feiner Sand und Schnee. Für die Nutzung im Wasser bieten sich Pools oder Gewässer in Ufernähe mit einer maximalen Wassertiefe jeweils bis zu 50cm an.

Es muss immer sichergestellt sein, dass sich in unmittelbarer Nähe keine unbeteiligten Personen im Wasser aufhalten und keine anderen Wassersportarten betrieben werden.

Zum Aufblasen wird ein geeignetes elektrisches Gebläse verwendet. Einmal mit Luft befüllt kann man den ganzen Tag damit spielen. Nur bei starken Temperaturschwankungen kann es vorkommen, dass der Ball zwischendurch kurz mal nachgepumpt werden muss.

Du kannst Dich im Kreise drehen, Sprünge machen und Dich einfach hinfallen lassen, andere Mitspieler anrempeln und zu Fall bringen. Mit dem loopyball ist es Dir spielend leicht möglich, mehrere Überschläge hintereinander zu machen. Ferner kannst Du Dich von einem Freund über das Spielfeld rollen lassen. Wenn Du genug Dampf abgelassen hast, kannst Du auch wunderbar im loopyball abhängen und chillen.

Auf Wasser wie auch an Land kannst Du mit anderen um die Wette oder durch Parkours rennen und Euch dabei gegenseitig anrempeln, zu Fall bringen oder aus der Bahn werfen. Beliebte Spiele sind bubble soccer, loopyball-fight, loopyball-sumo und zahlreiche loopyball-parkour und -wettbewerbe. Extra für den loopyball hat unser Team unzählige Spielideen entwickelt.

Erwachsene, Jugendliche und Kinder ab 7 Jahren dürfen den Loopyball benutzen. (ballgrößenabhängig) Die Teilnehmer müssen körperlich und geistig gesund sein. Im Zweifel ist der Arzt zu fragen. Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr. Den Anweisungen des Personals ist stets Folge zu leisten.

Den größten Vorteil für Spieler und Anbieter liefern die austauschbaren, einfach maschinell zu reinigenden Haltegurte. Gegenüber Bubble Balls mit fest montierten Gurten, die nur per Hand aufwendig zu reinigen und trocknen sind, kannst Du die Haltegurte im loopyball schnell und einfach austauschen. Das spart wertvolle Zeit bei der Reinigung, erleichtert die Pflege und verlängert die Einsatzdauer des loopyballs. Die Spieler haben ein immer sicheres, sauberes, langanhaltendes und angenehmes Spielerlebnis.